Ziele

In der Arbeit mit den Zielgruppen verfolgen wir folgende Ziele:

Schritt für Schritt zum Ziel

 

 

 

 

 

Entwicklung einer stabilen Persönlichkeit
Unsere Aktionen sprechen personale Kompetenzen an: Selbstvertrauen anhand von Erfolgserlebnissen gewinnen, die eigene Selbstwirksamkeit durch selbständiges handeln erfahren, Motivation und Initiative zeigen lohnt sich und führt zum Erfolg, Verantwortungsbewusstsein wird durch eigenverantwortliches handeln erfahrbar, lernen seine Emotionen zu reflektieren und auszudrücken und auch das Nein sagen zu üben, Steigerung der Frustrationstoleranz. Durch die Steigerung der personalen Kompetenzen ist eine Entwicklung einer stabilen Persönlichkeit möglich.

Förderung eines wünschenswerten Sozialverhaltens
Unsere Aktionen sprechen ebenso soziale Kompetenzen an: der Erfolg der jeweiligen Übung setzt die Zusammenarbeit voraus und fördert somit die Teamfähigkeit, das gegenseitige wahrnehmen der Bedürfnisse steigert das Empathievermögen, die erfolgreiche Lösung der Aufgabe erfordert den Austausch über Ideen und eine Entscheidung darüber welche Lösung verfolgt werden soll – dies steigert die Kommunikations- und Entscheidungsfähigkeit, die Steigerung der Kritikfähigkeit erfolgt durch die Ermöglichung des gegenseitigen Feedbacks und des Erlernens Kritik anzunehmen.

Stärkung des Wir-Gefühls
Das gemeinsame Handeln und Erreichen von Erfolgserlebnissen steigert das Wir-Gefühl und lässt Gruppen enger zusammenwachsen.

Wertschätzender Umgang mit der Natur
Durch das Fortbewegen im Naturraum wird dieser gerade für Großstadtkinder erst erfahrbar. Nur wer die Schönheit der Natur kennen gelernt hat kann diese auch wertschätzen und in Zukunft mehr Acht auf sie geben.

Förderung des intergenerationalen Verständnisses
Gerade bei den City Bound Aktionen – Übungen in der Großstadt – müssen TeilnehmerInnen auf Passanten zugehen, um die Aufgabenstellung lösen zu können. Dabei werden verschiedenste Generationen von jung und alt aufeinander treffen und ihre Lebenswelten untereinander besser kennen lernen.

Förderung der Gesundheit
Der 13. Kinder- und Jugendbericht verweist auf die Wichtigkeit der Förderung der Gesundheit. Unsere erlebnispädagogischen Angebote bringen Teilnehmer in Aktion und Bewegung. Darüber hinaus wirken sich die bereits oben erwähnten Ziele positiv auf die Gesundheit aus: Die Entwicklung einer stabilen Persönlichkeit (mehr Selbstvertrauen und Kenntnis über die Selbstwirksamkeit) sowie der Ausbau sozialer Kompetenzen kann sich positiv auf die Gestaltung des Alltags auswirken. Zudem führt das gesteigerte Wir-Gefühl zu einem besseren Wohlfühlen innerhalb der Gruppe.

Darüber hinaus verfolgen wir mit unserer Einrichtung folgende Ziele:
Verbreitung der Erlebnispädagogik und der handlungsorientierten Methode durch Seminare, Vorträge und sonstigen Veranstaltungen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.