Erlebnispädagogik

Unter Erlebnispädagogik verstehen wir eine handlungsorientierte Methode, in der durch Gemeinschaft und Erlebnisse in naturnahen oder pädagogisch unerschlossenen Räumen neue Raum- und Zeitperspektiven erschlossen werden, die einem pädagogischen Zweck dienen und Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern. (vgl. Heckmair/Michl 2008 S. 115)

Bei der handlungsgorientierten Methode steht das Handeln im Vordergrund. Wissen soll nicht über Belehrungen Dritter sondern durch eigene Erfahrungen gesammelt werden. Learning By Doing ist die Devise. Die gemachten Erfahrungen können zu Erkenntnissen werden – was hat zum Erfolg beigetragen? Welche Verhaltensweisen können mir nützlich sein?

Ein Erlebnis ist nicht alltäglich sondern ein neues, ungewohntes, besonderes Ereignis. Erlebnispädagogische Aktivitäten stellen die Teilnehmer vor eine machbare Herausforderung. Die hohe Intensität eines Erlebnisses lässt tiefe Einprägungen im Bewusstsein erzielen. Man spricht hier auch von heilsamen Erinnerungsbildern.

Ein pädagogischer Zweck ist u. a. die Persönlichkeitsentwicklung. Weitere Ziele, welche wir mit unseren erlebnispädagogischen Programmen verfolgen finden Sie hier.

Broschüre
Der Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. hat eine Broschüre zu erlebnispädagogischen Programmen verfasst: Erlebnispädagogik mit Qualität. Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte

Zielgruppen
Die meisten ausgearbeiteten Programme richten sich an Heranwachsende und junge Erwachsene. Mittlerweile gibt es aber auch vereinzelt Angebote für Kleinkinder und Senioren.

Erlebnispädagogische Aktivitäten
Auch hier zeichnet sich Vielfalt aus: Teamübungen / Problemlösungsaufgaben, klettern, Höhlenbegehungen, Kanu, Floßbau, City Bound, wandern, Segeltörn, u. v. m.

Ausbildung zum Erlebnispädagogen
Die Ausbildung zum Erlebnispädagogen kann u. a. bei Einrichtungen, welche erlebnispädagogische Programme anbieten, angegangen werden. Der Fachbereich “Aus- und Weiterbildung” des Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V.    Qualitätsgrundlagen für Ausbildungen zum Erlebnsipädagogen erarbeitet. Wer eine Ausbildung zum Erlebnispädagogen angehen möchte kann unter der juristischen Mitgliedern des Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. nachschauen. Die Anbieter, welche bei “AuW” grün hinterlegt sind bieten eine entprechend qualifizierte Ausbildung zum Erlebnispädagogen an.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.